La Dolce Vita di Amburgo Bella Italia! Hamburg

Quelle

Mamma mia! Die Italiener beglücken uns in Hamburg nicht nur mit Pizza, Pasta und exzellentem Vino, sondern auch mit viel Temperament und Leidenschaft. Was von Herzen kommt, wird auch gerne mit ebenso viel Herz angenommen. Den folgenden zehn typisch italienischen Einflüssen sind wir schon verfallen und lassen uns von Rom, Mailand und Venedig träumen.

Es lebe die Pizza!

Hier führt auf den Spuren von Dolce Vita nichts dran vorbei: Luigi’s, die Pizzaperle im Portugiesenviertel. Ein absolutes Muss für alle Liebhaber des Fladenbrots, das es von Neapel aus zur Weltberühmtheit gebracht hat. Die Pizzen bei Luigi’s sind nicht nur geschmacklich das, was eine Pizza sein sollte, sondern auch die Größe lässt jedes Herz höher schlagen. In dem verwinkelten, urigen Lokal herrscht ein Gewusel, in dem wir uns auf magische Weise wie in Italien fühlen.

Italo-Disco vom Feinsten

Die heißen Disco-Nächte der Adria werden im Golem am 24. Juni standesgemäß zum Leben erweckt. Dazu gehört natürlich echtes 80er Feeling; ihr dürft euren Look dem Mottoabend also gerne anpassen. Oben drauf gibt’s einen Liveact, der dafür sorgt, dass wir selbst im stürmischen Hamburg die 40 Grad Celsius Grenze überschreiten. Die Musik von Surf Dancer bringt euch Italo-Disco Hits, gemixt mit Elektro-Funk, Synthpop und einer riesigen Portion Humor.

Buon Appetito!

© TeoLino

Hmm, die italienische Küche! Antipasti, Pasta, Meeresfrüchte – was sind wir schon von italienischen Kochkünsten verwöhnt worden, da fällt es uns schwer, nur von einem Ristorante zu schwärmen. Zuletzt haben wir unser Herz an das TeoLino im Karoviertel verloren. Hier wurden wir nicht nur vom Koch Lino herzlich begrüßt, sondern auch leidenschaftlich bekocht. Das Risotto war himmlisch, der Fisch perfekt gegrillt – ach, mehr wollen wir gar nicht sagen. Einfach hin da!

Eine romantische Gondelfahrt

Eine Gondelfahrt in Venedig beschreibt oft das Hoch romantischer Gefühle. Aber wieso bis nach Venedig fahren, wenn ihr in der schönsten Stadt der Welt mit einer original venezianischen Gondel fahren könnt? Eben deshalb hat die Deutsche Ina Mierig eine Gondel nach Hamburg gebracht. Sie ist laut ihrer Homepage La Gondola e.V. nicht nur die einzige Gondoliera in Deutschland, sondern auch die Einzige die einen “Gondel-Führerschein” in Venedig erworben hat. Sie schippert verliebte Pärchen seitdem sicher durch die Hamburger Gewässer rund um die Alster. Wenn das nicht das perfekte, romantische Geschenk für den nächsten Jahrestag ist?

Sempre a Mangiare

© Focacceria Bonassola

Wir können einfach nich aufhören, vom guten italienischen Essen zu schwärmen. Dieses Mal haben wir uns im Herzen von Ottensen verliebt und zwar in die täglich frisch zubereiteten Focacce, Torten und Kuchen nach original ligurischen Rezepten. Ursprünglich wurde die Focaccia in Genua traditionell zum Frühstück verzehrt – heute ist der Fladen ein all day long Klassiker. Das Team der Focacceria Bonassola ist zudem auch sehr kreativ, was den Belag angeht. Focaccia-Carciofi, Focaccia-Salsiccia-e-Pomodori, Focaccia-Zucchini-e-Melanzana – einmal alles, bitte!

Vintage Bikes mit Herz und Seele

Ein Fahrrad ist viel mehr als nur ein Verkehrsmittel. Es erzählt Geschichten. Peer Hanslik verkauft in seinem kleinen Laden auf St. Pauli alte Vintage-Fahrräder aus Italien – inklusive der Geschichte seines Vorbesitzers, für die er oft mehrere tausend Kilometer reist. Nachdem er die Räder samt Storys aus Italien, Frankreich & dem Rest der Welt abgeholt hat, geht’s ans Finetuning. Jedes Rad wird von ihm für neue Abenteuer fit gemacht. Dass Peer sich angesichts des großen Hypes um antike Rennräder nicht beschweren kann, liegt auf der Hand. Die Nachfrage wächst von Tag zu Tag – gerade im Sommer, wo gefühlt jeder Hamburger aufs Fahrrad umsattelt. Viele Räder – und noch viel mehr Geschichten dahinter. Peer kennt sie alle. Für genau diese Geschichten reist er auch heute noch mehrmals im Jahr durch Italien.

© Favoloso Hamburg

Favoloso! Der Name ist hier Programm. Das betrifft nicht nur den mailändischen Lifestyle, der hier gelebt wird, sondern auch die Drinks und das entsprechende Food. Am liebsten genießen wir das Dolce Vita im Herzen Hamburgs beim Italian Sunday Brunch, der im Favoloso zum Abschluss der Woche serviert wird. Wie lässt es sich besser in den Sonntag starten als mit den italienischen Klassikern Caprese Crema und Vitello Tonnato? Eine willkommene Abwechslung zum sonst bekannten 0815-Brunch.

Der Klassiker des Hauses ist der Aperitivo Milano, der Feierabenddrink, der hier nach Mailänder Tradition mit kleinen Häppchen jeden Tag ab 17 Uhr serviert wird. Später bei einem exklusiven Candle-Light-Dinner wird euch jeder Wunsch von den Lippen abgelesen, sodass ihr zufrieden nach Hause geht. Hohe Ansprüche, denen das Favoloso gerecht wird.

Quelle